Janome Cover Pro 2000 CPX mit TLC (Tension Lever Control) – Einfache Schritte zum perfekten Nähergebnis

Teile diesen Blogartikel mit Freunden!

Die Bedienungsanleitung beschreibt wie das Einfädeln, die Spannung und ein unerwünschtes Kräuseln eingestellt werden kann (S.35-37). Ist das nicht genug zeigen die folgenden Schritte wie Sie im Handumdrehen ein ansprechendes Nähergebnis erzielen!

Janome CoverPro

Ob Näh-, Stick-, Overlock- oder Covermaschine, jede muss auf einen neuen Stoff eingestellt werden. Janome bietet hier die „SOFT/TIGHT“-Funktion. Ihre Janome Cover Pro lässt sich so präzise auf Ihren Stoff einstellen.

2

Zunächst wird der Hebel auf „TIGHT“ gestellt. Die Stichlänge sollte mindestens bei drei liegen. Die Länge ist abhängig vom Stoff – je dicker der Stoff umso länger der Stich. Das perfekte Ergebnis erarbeiten Sie am abfallenden Reststoff Ihre Projekts.

Erzielt die Einstellung nicht das gewünschte Ergebnis oder bildet Kräusel, wird der Hebel auf „SOFT“ gestellt. Wie zuvor beschrieben ist die Stichlänge wieder abhängig vom Nähgut.

Ein häufig gemachter Fehler ist, dass die Nadeln, am Ende der Naht, nicht im Stoff versenkt sind. Sollten Sie während des Nähens stoppen, so vergewissern Sie sich, dass die Nadelposition unten steht ggf. mit Hilfe des Handrads. Auch das Wechseln der Nadeln hat häufig einen positiven Effekt. Nadeln können abgenutzt sein ohne es mit dem bloßen Auge zu erkennen. Eventuell hilft Ihnen auch ein verkürzter Nähfuß, der flüssiger über dickere Nähte, Stoffe usw. gleitet. Bitte sprechen Sie uns darauf an!

Weiterhin viel Spaß mit Ihrer Maschine!

Ihre Nähszene

Janome Anleitung Spannung

Teile diesen Blogartikel mit Freunden!

Leave a Reply